Hausbauzentrum

Wasser sparen mit Hauswasserwerken

Da Hauswasserwerke immer an eine Art Wasserreservoir, Regenwasserzisterne oder Brunnen, angeschlossen werden, kann es passieren, dass der Wasserstand dort nicht hoch genug ist, und die Pumpe irgendwann Luft zieht. Welche Funktionen sind bei einem Hauswasserwerk wichtig? Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Hauswasserwerk kühl, aber frostfrei steht. Manche sind mit die Pump-Leistung unzufrieden, aber die überwiegende Kritik dreht sich darum, dass Gebrauchtware als Neuware geliefert worden sein soll oder schnell etwas kaputtging und man mit dem Service unzufrieden ist. Allerdings reklamieren manche den Hauswasserwerk-Druck, der gelegentlich Schwankungen zeigt. Negativ vielen manche Kunden ein zu lockerer Ventilator auf, der nachbefestigt werden musste.

Achten Sie beim Kauf des Hauswasserwerkes darauf, dass die ausgewählte Pumpe einen Korrosionsschutz besitzt. Kreisel- und Kolbenpumpen sollten bedenklich einen Korrosionsschutz betrieben werden. Eine gute Alternative zur Kreisel- oder Kolbenpumpe stellt die ebenfalls mehrstufige Tauchdruckpumpe dar. Die Saugpumpen stellen eine weitere Form der Pumpen dar. Eine Alternative dazu stellt die Eigenversorgung dar. Es ist, dass beim Betätigen der jeweiligen Entnahmestelle immer Wasser fließt, da es nicht erst von der Pumpe herangeschafft werden muss. Vorläufig wird das Wasser deren Pumpe in den Druckausgleichsbehälter befördert. Wenn dieser den ebenfalls voreingestellten Minimalwert erreicht, geht von welcher Drucksteuerung abermals ein Signal aus, welches das Anspringen der Pumpe veranlasst. Wenn dieser unter ein Minimum sinkt, schaltet sich die Tauchpumpe automatisch ab, damit ein Trockenlauf verhindert wird. Fehlt eine solche Schutzvorrichtung kann der Trockenlauf bei der Pumpe erhebliche, teils irreparable Schäden hervorrufen. Sie ist fürt automatische, druckabhängige An- und Abschalten der Pumpe verantwortlich.

Wo wenig oder kein öffentliches Wasser zur Verfügung steht, greifen die meisten Haus- und Gartenbesitzer auf Pumpen und Hauswasserwerke zurück. Grundsätzlich schalten sich die Geräte automatisch ein, sobald ihr Wasser entnehmt. Das Pumpengehäuse ist für die Förderung von Wasser mit einem konstanten Druck ausgelegt. Diese selbstansaugende Pumpe ist für eine maximale Wassertemperatur von 35 Grad ausgelegt und wiegt 20 Kilogramm. Diese Funktion bezeichnen die Hersteller par exemple als Control-D oder Presscontrol. Wem diese Höhe nicht ausreicht, der sollte entsprechende Rückschlagventile oder mehrstufige Pumpen einsetzen. Die Pumpen können online einfacher bestellt werden. Die Ware wird jedoch online bestellt bequem heimwärts geliefert. Der große Druckkessel sorgt für einen recht stabilen Betrieb. Obzwar wir Deutschen im weltweiten Wasservergleich recht sparsam sind, verbraucht jeder Bundesbürger 125 Liter bei Tageslicht. Das Modell punktet mit einer starken Motorleistung von 1.200 Watt und einer maximalen Fördermenge von 4.350 Litern in der Stunde. Das Güde 94637 HWW 1000E Hauswasserwerk bringt es auf ein Gesamtgewicht von 11,3 Kilogramm bei einer Motorleistung von 1.000 Watt.

Auch die Geräuschentwicklung und die Wartungsintensität spielten eine Rolle, genau wie die Sicherheit der Befestigungseinrichtungen der Hauswasserwerke oder die Qualität und das Volumen des Druckbehälters. Zumeist werden Hauswasserwerke aber eingesetzt, um mit Brauchwasser den Garten zu bewässern, Ställe zu versorgen oder um dir reiche Ernte auf den Feldern durch Beregnungsanlagen zu bescheren. Willst du Brauchwasser aus einem Brunnen, einer Zisterne, dem großen Gartenteich oder der Regentonnen entnehmen, solltest du am Ansaugschlauch unbedingt einen Vorfilter montieren. Wird Brauchwasser aus einer Zisterne, einem Brunnen, dem Regenwasserauffangsystem oder einem Gewässer entnommen, sollte das Hauswasserwerk möglichst nahe an der Entnahmestelle aufgestellt werden. Läuft die Waschmaschine und vielleicht wurde obendrein die Toilettenspülung betätigt, wirst bei einer derart geringen Leistung gut die Rosen im Garten gießen können. In dem Stil Wasser sind fast immer kleinere Äste, Laub und sogar Steine zu finden, die durch die hohe Saugleistung der Pumpe in den Druckkessel oder zuvor in das Rückschlagventil gelangen können. Das Rückschlagventil baust du in die Saugleitung ein.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Hausbauzentrum

Thema von Anders Norén